Lesung: "Aus der Art geschlagen"? Texte ostbayerischer SchriftstellerInnen zu Kunstwerken aus der Nazi-Ausstellung "Entartete Kunst" von 1937

zurück



Anmeldung nur über das Skulpturmuseum im Hofberg, Telefon 0871 89021 möglich. Wegen der begrenzten Platzzahl wird um Voranmeldung gebeten!

Sonntag, 18. März 2018 17:00–19:00 Uhr

Kursnummer 1811011110
Dozent N.N.
Datum Sonntag, 18.03.2018 17:00–19:00 Uhr
Gebühr 10,00 EUR
Ort Skulpturenmuseum im Hofberg, Am Prantlgarten 1
Am Prantlgarten 1
84028 Landshut

Kurs weiterempfehlen


Eintritt 10 Euro / Schüler und Studenten 7 Euro

Im Herbst 1937 veranstalteten die Nazi-„Kunstexperten“ unter persönlicher Mitwirkung von Hitler und Goebbels zwei große Kunstausstellungen in München: in den Hofgarten-Arkaden die Ausstellung Entartete Kunst und in bewusster Konfrontation dazu die Erste große deutsche Kunstausstellung zur Eröffnung des „Hauses der Deutschen Kunst“. Als „entartet“, „kunstbolschewistisch“ und „die Volksmoral zersetzend“ wurden beschlagnahmte Werke u. a. von Marc, Macke, Nolde, Kirchner, Pechstein, Mueller, Heckel, Schmidt-Rottluff, Feininger, Beckmann, Ernst, Dix, Rohlfs, Chagall und Kandinsky präsentiert. 17.000 konfiszierte Kunstobjekte wurden später versteigert, ins Ausland verkauft oder verbrannt.
Vier SchriftstellerInnen aus Ostbayern haben zu je einem der so diffamierten Kunstwerke einen Text geschrieben. Sie lesen diese Texte zur Bildprojektion.

Thyra Thorn liest zu Skulpturen von Otto Freundlich und Karl Genzel
Wolf Hamm liest einen Text zu Lovis Corinths Gemälde Das trojanische Pferd
Ingrid Kellner hat das Gemälde Landschaft bei Baldern/Schneeschmelze von Maria Caspar-Filser gewählt
Gernot Häublein liest Texte zu Max Beckmanns Gemälde Christus und die Sünderin

Die Landshuter Band E1NS UND DR3I begleitet den spannenden Kunst-Literatur-Dialog.

Anmeldung nur über das Skulpturmuseum im Hofberg, Telefon 0871 89021 möglich.
Wegen der begrenzten Platzzahl wird um Voranmeldung gebeten!
Eine Kooperationsveranstaltung des Skulpturenmuseums Landshut mit dem Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS Ostbayern), der Stadtbücherei Landshut und der Volkshochschule Landshut.


nach oben
 

Volkshochschule Landshut

Ländgasse 41
84028 Landshut

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0871 92292-0
Fax: 0871 92292-900

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG