/ Kursdetails

2221015001 Die Konzert-Lesung ist aus organisatorischen Gründen abgesagt !! Raum für Heimat: literarisch-musikalische Kontraste aus Niederbayern und Afghanistan

Status Bitte Kursinfo beachten oder rufen Sie uns an 0871/92292-0
Kurszeit Sa., 08.10.2022, 19:30 - Sa., 08.10.2022, 21:00 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Edith-Maria Ascher

Die Konzert-Lesung ist aus organisatorischen Gründen abgesagt !!

Gebühr: 12 € / erm. 10 € Schüler/Studenten
Um Anmeldung wird gebeten.

Im Rahmen des Semesterthemas „Raum für Heimat“ gestalten eine Landshuter Schriftstellerin und zwei afghanische Musiker einen besonderen künstlerischen Abend. Ihre individuellen Interpretationen zum Thema Heimat sind im künstlerischen Genre und ihren Ausdrucksformen kontrastreich. Sie stehen neben einander, ergänzen sich und bringen ein Grundbedürfnis des Menschen nach Heimatgefühlen zum Ausdruck.

Edith Maria Ascher ist studierte Sozialpädagogin, arbeitet als Künstlerin und Schriftstellerin und ist Mitglied im Schriftsteller-Verband Ostbayern. Sie hat Romane des Genres Fantasy/Magischer Realismus veröffentlicht, ist in Anthologien vertreten und wurde für ihre Kurzgeschichten mehrfach ausgezeichnet. Geboren 1961 in Bad Mergentheim, lebt sie bereits seit vielen Jahren in Landshut. Bayern ist meist auch der Schauplatz ihrer Erzählungen. Ihr Roman „Die Traumweber“ spielt in Passau, ihr nächster Roman taucht ein in die mystische Vergangenheit des Bayerischen Waldes. Zur Veranstaltung liest sie aus ihrem Buch „Magie und Sternenstaub“. Die Kurzgeschichten sind eine Liebeserklärung an Landshut, das ihr zur Heimat geworden ist.

Der afghanische Musiker Ustad Rasul Aziz beherrscht bereits seit 60 Jahren die zu den Langhals-Lauten gehörenden Instrumente Tambur und Dotar. Vor seiner Pensionierung war Ustad Rasul Aziz 35 Jahre lang General Manager of Music Production beim afghanischen Rundfunk in Kabul. Als Rentner hat er anschließend als Lehrer für Tambur und Dotar beim Afghanistan National Music Institute ANIM gearbeitet. Er war weltweit mit Konzerten unterwegs. Seit Anfang 2022 lebt er in Deutschland. Beim Konzert spielt er das 18-seitige Instrument Tambur und wird hierbei von seinem Sohn Monir auf der Tabla begleitet.

Monir Aziz erlernte bereits als Kind in Afghanistan das Spiel auf der Tabla, einem indischen Rhythmusinstrument, und begann bald, zunächst folkloristische Kompositionen und dann auch Raga, eine der rhythmisch anspruchsvollsten klassischen indischen Musikformen, zu spielen. Seit 2012 lebt Monir Aziz in Landshut und bereichert hier die Musiklandschaft.
Beim Auftritt von Vater und Sohn wird schnell klar: ihre Heimat liegt in der Musik selbst. Und beim Hören der Musik fühlt man sich sogleich aufgenommen und beheimatet.

Eine Kooperationsveranstaltung des Neuen Geschichtsbodens, des Schriftstellerverbands Ostbayerns und der vhs Landshut im Rahmen des Semesterthemas "Raum für Heimat".

Die Konzert-Lesung ist aus organisatorischen Gründen abgesagt !!



Die Konzert-Lesung ist aus organisatorischen Gründen abgesagt !!
Kurs weiterempfehlen


Kursort




Termine

Datum
08.10.2022
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort