Vortrag: Der kurze Weg vom "digital native" zum digitalen Naivling

zurück



Der Kurs ist nicht buchbar.

Mittwoch, 20. März 2019 19:00–22:00 Uhr

Kursnummer 1919990010
Dozent Josef Kraus
Datum Mittwoch, 20.03.2019 19:00–22:00 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Vortragssaal, III. Stock, vhs Landshut, Ländgasse 41
Ländgasse 41
84028 Landshut
Raum Vortragssaal

Referent: Josef Kraus

Da der Titel eine recht technikfeindliche Tendenz auszudrücken scheint, sei gleich gesagt: Hier spricht kein Computer-Stürmer, der alles Digitale am liebsten abschaffen würde. Der frühere Schulleiter des Vilsbiburger Gymnasiums hat für die Ausstattung aller Klassenzimmer seiner Schule mit einem Computer, einem Beamer und Internetzugang gesorgt – aber auch für den Ausbau einer eigenen Bibliothek mit 40 000 Büchern, die ganztags geöffnet ist.

Warnung vor Technikgläubigkeit

Der Schwerpunkt des Vortrags ist eine Warnung vor naiver Technikgläubigkeit und gedanklicher Bequemlichkeit einerseits und andererseits rücksichtsloser Lobby-Arbeit von Konzernen und Firmen, die nichts als ihren eigenen Profit im Sinn führten. Die flächendeckende Versorgung aller Klassenzimmer mit Tablets oder Laptops ist vor allem eines: ein Milliardengeschäft für die Hersteller und Händler. Für Kraus muss nach wie vor der klassische Unterricht im Lehrer-Schüler-Gespräch im Zentrum schulischer Bildung stehen. In einer überlegten Dosis sei der Einsatz digitaler Medien verantwortbar und nötig, die Erziehung zur „Medienmündigkeit“ ein Muss.

Wissensbestand in unerlässlich

„Download-Lernen“ oder „Just-in-time-Lernen“ soll nicht mit Bildung verwechselt werden: „Digitalisierung macht Vorratswissen nicht überflüssig!“ Ein fester Wissensbestand sei unerlässlich, denn sonst könnte man als Nutzer des Internet leicht in die Irre gehen. Kraus: „Wer nichts weiß, kann nicht mal richtig googeln.“
Bei Bildung gehe es um Orientierung und Identität – und beides könne man nicht aus dem Internet downloaden, sondern es entwickle sich in der personalen Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen und Lehrkräften, mit Eltern und Freunden. Das Vorbild der Eltern in deren Umgang mit Smartphone und/oder Tablet sei von großer Bedeutung. Wenn Eltern bei gemeinsamen Mahlzeiten das Handy nicht aus der Hand legen könnten, wie sollten dann die Kinder einen sinnvollen Umgang damit lernen?


nach oben
 

Volkshochschule Landshut

Ländgasse 41
84028 Landshut

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0871 92292-0
Fax: 0871 92292-900

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG